« Zurück zu den Use Cases

Unternehmen verändern.

Wor­um gehts´s?
Ein Tief­bau­un­ter­neh­men mit vie­len Baustellen.

Her­aus­for­de­run­gen:

Das Tief­bau­un­ter­neh­men ist eine bekann­te Grö­ße in ihrer Markt­re­gi­on. Gleich­wohl ist die Ren­ta­bi­li­tät schwach und die Liqui­di­tät eng. 
Haus­ban­ken reagier­ten ver­un­si­chert auf die plötz­li­chen Mel­dun­gen dro­hen­der, liqui­der Engpässe. 
Bau­stel­len­pro­zes­se, Maschi­nen­park, Logis­tik und Bau­stel­len­rech­nung sind nicht opti­mal aufgestellt.
Der Kon­sor­ti­al­kre­dit der Haus­ban­ken steht vor der Pro­lon­ga­ti­on ohne eine kon­kre­te Zusi­che­rung der Ver­län­ge­rung durch die Financiers. 

Pru­den­tes Ansatz:
Ein­satz eines Chief Rest­ruc­tu­ring Offi­cer (CRO) als Multiprojektmanager
Work­shop „Nord­stern­pro­jek­te“ mit Manage­ment und Leistungsträgern 
Defi­ni­ti­on von meh­re­ren Organisations‑, Rentabilitäts‑, Verschwendungs‑, Struk­tur- und Con­trol­ling­pro­jek­ten
Kick-Offs „Zukunft Tief­bau“ geschäftsbereichsweise
Opti­mie­rung der inter­nen Unternehmenskommunikation

Ban­ken­kom­mu­ni­ka­ti­on und Bericht­erstat­tung opti­mie­ren, um Ver­trau­en zurück zu gewinnen

Ergeb­nis­se:

Monate danach Prolongation des Konsortialkredits

%

Rentabilitäts-steigerung innerhalb von 18 Monaten

%

Produktivitätssteigerung auf Baustellen

DE